• Feminismus
  • Das Wechselmodell – was bringt die richterliche Anordnung?

    Das Wechselmodell hat Einzug in die Rechtsprechung gefunden. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Familiengerichte das Wechselmodell bei der Trennung der Eltern anordnen können. Voraussetzung ist, dass das Verhältnis der Eltern nicht komplett „konfliktbehaftet“ ist. Außerdem muss eine „bestehende Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft“ vorliegen. So weit so gut.